Kontakt

Rechtsanwalt Jan Wilking
Tirpitzstr.21
26122 Oldenburg

Tel: 0441-7779786
Fax: 0441-7779346

E-Mail: info@jan-wilking.de

Ausgewählte Rechtsgebiete

Urheberrecht und Musik

Das Urheberrecht schützt Werke der Literatur, Wissenschaft, Kunst und Musik, wobei als "Werke" im Sinne des Urheberrechtsgesetzes nach der Legaldefinition des § 2 Abs. 2 nur "persönliche geistige Schöpfungen" angesehen werden.

Voraussetzung eines urheberrechtlichen Schutzes ist ein dem Werk innewohnender Inhalt gedanklicher oder ästhetischer Art, der in einer bestimmten Form Ausdruck gefunden hat. Nicht geschützt wird durch das Urheberrechtsgesetz daher eine bloße Idee.

Allerdings sind auch keine zu großen Anforderungen an die Schöpfungshöhe zu stellen: Bereits eine "geistvolle" Form und Art der Materialsammlung, Einteilung und Anordnung des dargebotenen Stoffes ist zur Begründung einer Urheberrechtsfähigkeit ausreichend.

Ich berate Sie gern in allen Fragen des Schutzes von Urheberrechten und der Wahrnehmung / Nutzung von Urheberrechten.
Ich verfüge über umfangreiche Erfahrungen in der Prüfung und Verhandlung von Wahrnehmungs- und Nutzungsverträgen, insbesondere im Bereich der Musikbranche. Von meiner Kanzlei werden sowohl Urheber, Produzenten als auch ausübende Künstler vertreten.

Aber auch, wenn Sie eine Abmahnung wegen File-Sharing/ unerlaubten Downloads urheberrechtlich geschützter Dateien erhalten haben, stehe ich Ihnen hilfreich zur Verfügung. Aufgrund meiner langjährigen Tätigkeit sowohl als aktiver Musiker als auch als Justiziar bei verschiedenen Medienunternehmen kenne ich die Interessen aller Beteiligten aus eigener Erfahrung, womit die wichtigste Voraussetzung für eine gütliche Einigung bereits gegeben ist.

Internetrecht

Mit zunehmender Verbreitung des Internet steigen auch die Rechtsprobleme im Zusammenhang mit diesem Medium sprunghaft an. Gesetzgebung und Rechtsprechung können dem technischen Fortschritt kaum folgen, so dass rechtliche Grauzonen entstehen. Oftmals sind sich private und gewerbliche Seitenbetreiber über die rechtlichen Risiken im Zusammenhang mit der eigenen Website nicht im klaren. Insbesondere das massenhafte Abmahnwesen im Internet zeigt jedoch, dass ein hoher Informationsbedarf an rechtlichen Fragen im Zusammenhang mit dem Internet besteht.

Wettbewerbsrechtliche Abmahnungen (z.B.  fehlerhaftes Impressum), Probleme beim Online-Kauf (Gewährleistung, Widerrufsrecht), Vertragsrecht und AGB, Urheberrechtsverletzungen auf Webseiten oder ebay-Auktionen, Namens- und Markenstreitigkeiten um Domains, Datenschutz im Internet oder beispielsweise eine arbeitsrechtliche Abmahnung und Kündigung wegen Surfens am Arbeitsplatz, die möglichen Probleme sind vielfältig und betreffen oft verschiedene Rechtsgebiete. Schildern Sie mir ihr persönliches Problem und ich werde eine Lösung finden!

Gewerblicher Rechtsschutz

Inhalt des gewerblichen Rechtsschutzes und seiner Einzelbereiche sind unkörperliche und vergeistigte Gegenstände; man spricht auch von Immaterialgüterschutz oder dem geistigen Eigentum (engl. intellectual property - kurz: IP-Law). Hierzu gehören die unten aufgezählten geschützten Ideen und Leistungen, welche zunächst gedanklich bestehen und durch Herstellung oder einen kreativen Prozess für die Außenwelt verkörpert werden. Der gewerbliche Rechtsschutz schützt demnach die Idee an etwas, also das geistige Eigentum an einer bestimmten und einzigartigen gedanklichen Leistung.
Das Gesamtrechtsgebiet des gewerblichen Rechtsschutzes umfasst folgende Einzelrechtsgebiete und Gesetze:

Das Wettbewerbsrecht (UWG) schützt die unternehmerische Leistung der Wettbewerber, die Verbraucher und die Allgemeinheit.

Das Markenrecht (MarkenG) schützt das Recht an Kennzeichen und Marken (Marketingleistungen), Herkunftsbezeichnungen, Werktiteln und Unternehmensbezeichnungen.

Das Geschmacksmustergesetz (GeschmMG) schützt als Designrecht das Urheberrecht an Mustern und Modellen (zweidimensionale Muster oder dreidimensionale Modelle -Industriedesign).

Das Patentgesetz (PatG) schützt das Patent (technische Erfindung).

Das Gebrauchsmustergesetz (GebrMG) schützt das Gebrauchsmuster (kleine Erfindung).

Ihr Wettbewerber ködert Kunden mit unzulässigen Werbemethoden? Oder Sie haben eine Abmahnung wegen angeblich unlauterem Wettbewerb bekommen? Ich helfe Ihnen gerne, Ihre Rechte durchzusetzen!

Außerdem übernehme ich für Sie die notwendigen Maßnahmen, um Ihr geistiges Eigentum, sei es nun das Logo, der Fimenname oder der Werbeslogan, rechtssicher zu schützen und notfalls zu verteidigen.